Werden Sie Pate einer Schülerin/eines Schülers!

Öffentliche Schulen können nicht in jedem Fall jedem Kind die ihm gemässe Bildung ge­währ­leisten; es braucht öffentliche Schulen in privatrechtlicher Trägerschaft mit unter­schied­li­chen pädagogischen und sozialen Profilen sowie Werthaltungen. In den häufigsten Fällen ist es ein bewusster Entschluss der Eltern, ihre Kinder in eine öffentliche Schule in privat­rechtlicher Trägerschaft zu schicken. Bei der christlichen Schule Visionja, 9100 Herisau, liegt der Grund für diesen Entschluss der Eltern bei der Vermittlung des Lehr­auf­trages auf der Grundlage des christlichen Glaubens. Dabei bietet die Visionja ein ganz­heit­liches Schulsystem auf Volksschulniveau mit professionellen und staatlich anerkannten Lehrkräften an.

Doch diese Möglichkeit bleibt vielen Eltern bzw. Kinder verwehrt, da sie über die erfor­der­lichen finanziellen Mittel (Staat/Kantone kennen leider bis heute nur vereinzelt dies­be­züg­liche Unterstützung) nicht oder nur teilweise verfügen. Obwohl die Visionja alles für eine Aufnahme von Kindern aus materiell nicht begüterten Familien unternimmt, ergeben sich Schüleraufnahmen, die am Geld scheitern. Helfen Sie mit dies zu ändern, werden Sie Patin/Pate eines Kindes!

Seit Ende 2014 ist die Visionja als gemeinnützig anerkannt. Spenden können in allen Kantonen in der Steuererklärung abgezogen werden.